3. Juli, 2018 •

Rindfleisch aus Witzenhausen von Gut Fahrenbach

Seit einigen Wochen bieten wir euch tiefgefrorenes Rindfleisch vom Biolandbetrieb Gut Fahrenbach an. Gut Fahrenbach liegt am Rand des Naturparks Werra-Meißner – Kaufunger Wald und hält dort, eine Aberdeen-Angus- Mutterkuhherde mit all ihren Nachkommen. Diese halten sich von April bis November auf den zum Betrieb gehörigen Naturweideflächen auf. Geschlachtet wird in einem kleinen, handwerklichen Schlachtbetrieb im Nachbarort. Gut Fahrenbach beliefert uns mit schockgefrostetem Rindfleisch und Wurstwaren aus Rindfleisch. Das Schockfrosten sorgt für den Erhalt der sehr guten Fleischqualität. Weitere Infos findet Ihr hier.

18. Februar, 2018 •

Neu im Sortiment: Tees aus solidarischer Produktion von Scop Ti

Wir freuen uns sehr Euch Tees des französischen Kollektiv-Betriebs Scop Ti im Schmackes anbieten zu können. Scop Ti ist im Jahr 2014 aus einem 1336 Tage durch die Belegschaft besetzten Tochterunternehmens von Unilever hervorgegangen. In Anlehnung an die Dauer der Besetzung wurden unter dem Label 1336 zunächst konventionelle Tees an französische Supermärkte vertrieben. Unter dem neuen Label Scop Ti soll die Produktion nun Stück für Stück auf biologische, faire und möglichst regionale (also in Frankreich erzeugte) Rohstoffe umgestellt werden.

Bei uns findet Ihr ab sofort die folgenden biozertifizierten Sorten: Darjeeling, Kamille, Holunderblüte, Krause-Minze und Zitronenverbene.

In diesem Sinne, seid solidarisch und trinkt Scop Ti!